Sportversammlung 2018

Die Sportversammlung 2018 wird am 28.02.2018 um 20:00 Uhr im Aufenthaltsraum unserer Schießanlage in der Eis-Sporthalle durchgeführt. In dieser Versammlung werden die Mannschaften für die Ligasaison 2018 inkl. Der Mannschaftsführer endgültig festgelegt. Ich bitte daher alle Interessierten an der Versammlung teilzunehmen.

Sollte jemand verhindert sein, kann Er / Sie alle Angaben / Wünsche bis zum 25.02.2018 per Mail an die Sportleitung senden.

Mit sportlichen Grüßen

Die Sportleitung

Aufstieg in die Landesliga mit der Sportpistole für den PSSC Dinslaken perfekt

Am Samstag den 27. Januar ging es für die 3. Mannschaft mit der Sportpistole in den Relegationskampf um den Aufstieg in die in dieser Disziplin höchste Klasse im Gebiet NORD des RSB, die Landesliga. Nachdem sich die neu formierte Mannschaft mit den Schützen Stefan Decker, Tim Koch, Wolfgang Wollenhaupt, Christian Dappers und Achim Schulz souverän an die Spitze der Bezirksliga geschossen hatte mussten die Relegationskämpfe noch den jetzt greifbaren Aufstieg sichern.

Abgesehen von Christian Dappers (technische Probleme mit dem Sportgerät) schossen alle anderen Mannschaftsmitglieder im Bereich Ihrer Möglichkeiten. Nach dem ersten Durchgang war jedoch nur Platz zwei hinter den Schützen aus Remscheid erreicht.

Damit war aber noch nicht klar, ob der Aufstieg erreicht war. Es kam darauf an, dass mindestens eine der beiden noch folgenden Mannschaften aus Essen und Mühlheim sich hinter dem Polizeischützen aus Dinslaken einsortiert. Am Ende reihten sich aber beide Konkurrenten hinter Dinslaken ein.

Somit hat der PSSC jetzt erstmals in seiner Geschichte bereits zwei Sportpistolenmannschaften in der höchst möglichen Klasse. Die Erste schießt bereits seit einigen Jahren in der Landesliga Gruppe 1, nun konnte sich auch die Dritte in der Gruppe 2 etablieren.

Nachdem nun der Aufstieg bzw. der Verbleib für die Sportpistolenschützen perfekt ist, müssen die Luftpistolenschützen des PSSC weiter um den Verbleib in der Landesoberliga bangen. Aktuell bekam der Mannschaftsführer Stefan Freise vom Ligareferenten des Gebietes NORD den Zwischenstand mitgeteilt. Sollte keiner der drei Qualifikanten aus dem Gebiet NORD den Aufstieg über die Relegation in die Rheinlandliga schaffen, müssen sich die PSSC-Schützen der eigenen Relegation gegen zwei weitere Oberligavereine und zwei Absteigern aus der 2. Bundesliga stellen. Eine endgültige Entscheidung hierüber fällt aber erst am 11. März.

Christian

PSSC Dinslaken verschafft sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt

Der dritte Wettkampftag endete erfolgreich mit zwei Siegen

Nachdem der Polizei-Schießsport-Club Dinslaken noch am ersten Wettkampftag im Oktober mit einem Sieg und einer Niederlage vom Wettkampf in Emmerich-Rees nach Hause fahren konnte, stellte der zweite Wettkampftermin am 05. November in Kaarst-Holzbüttgen die PSSC-Schützen vor eine an diesem Tage unlösbare Aufgabe. Die heutigen Gegner waren die Moerser Sportschützen sowie die Mannschaft des ASV Süchteln-Vorst. Trotz starkem Auftritt musste sich der PSSC mit zwei Niederlagen, die jeweils knapp mit 2:3 Einzelpunkten an die Gegner verloren gingen, ohne weitere Saisonsiege auf den Heimweg machen.

Zu diesem Zeitpunkt drohte ein Abstieg nach drei Jahren Rheinland- und Oberliga zurück in die Landesliga. Dies galt es unbedingt zu verhindern und die Schützen um den Mannschaftsführer Stefan Freise setzten ihre Hoffnung auf den Heimwettkampf am 03.Dezember, den der PSSC wiederholt in der Schießsporthalle ihrer Freunde vom BSV Mehr-Ork-Geest ausrichtete, die auch erneut das Catering übernahmen.

Im ersten Wettkampf an diesem Tag traf der PSSC auf die Sportschützen des SV Hückeswagen. Im Laufe des Kampfes konnten sich die PSSC-Schützen immer deutlicher von ihren Gegnern aus dem oberbergischen Kreis absetzen und gewannen diesen Kampf relativ souverän mit 4:1 Einzelpunkten. Somit war der erste Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Die zu Anfang bei einigen zu beobachtende Nervosität ließ bereits im Laufe der ersten sportlichen Auseinandersetzung zusehends nach.

Nach der Mittagspause empfing der PSSC dann die Mannschaft des Haaner SV als zweiten Gegner an diesem Tag. Im Laufe des Wettkampfes wechselte die Führung zwischen den beiden Kontrahenten mehrfach hin und her. Kurz vor Schluss zeichnete sich aber erneut ein 4:1 Ergebnis ab. Ein fataler Fehlschuss eines PSSC Schützen der mit dem vorletzten Schuss nur in die Drei traf, rettete den Schützen aus Haan aber noch einen zweiten Einzelpunkt. Trotzdem holte sich der Polizei-Schießsport-Club Dinslaken seine Saisonsiege zwei und drei durch einen 4:1 und einen 3:2-Erfolg.

Der letzte Wettkampftag ist am 21. Januar 2018 im Landesleistungsstützpunkt Essen-Bergeborbeck an dem der PSSC, der sich nun auf dem vierten Listenplatz einsortiert hat, nur noch auf die Mannschaft der SSGem. Emmerich-Rees trifft. Die Sport-Schützengemeinschaft hat sich zur Zeit punktgleich direkt hinter den Polizeischützen auf Rang fünf eingeordnet.

Im Januar entscheidet sich dann auch, ob der Klassenerhalt perfekt ist oder man doch den Weg durch die Relegation antreten muss. Diese ist nach einem Punktestand von 6:6 und 16:14 Einzelpunkten vorerst aber in weite Ferne gerückt.

Für den Polizei-Schießsport-Club Dinslaken hat die Saison in der Landesoberliga begonnen

Die Ligakämpfe in der LOL mit der Luftpistole starteten am Sonntag, den 08.Oktober in die Saison. Gastgeber des ersten Wettkampftages war die Sportschützengemeinschaft Emmerich-Rees, die auf den Schießstand der Sportschützen "Admiral von Lans" Hamminkeln eingeladen hatten. Leitender Kampfrichter war Dieter Brachmann, der kurzfristig für den erkrankten Hermann Fengels einspringen konnte.

Die Gegner des Polizei SSC Dinslaken waren an diesem ersten Wettkampftag zur Startzeit 11:30 Uhr die Sebastianus Sportschützen Holzbüttgen. Der 14:00 Uhr Start gegen die Schießfreunde-Freischütz-Tell St. Tönis wurde nach Absprache mit allen betroffenen Schützen auf 13:30 vorgezogen.

Die erste Mannschaft des PSSC trat in zum Vorjahr unveränderter Zusammensetzung mit dem Mannschaftsführer Stefan Freise sowie Sascha Klump, Michael Krampen, Stefan Decker, Olaf Reuther und Rainer Bachran an.

Nachdem der erste Durchgang, der bis zum letzten abgegebenen Schuss hochspannend war, hauchdünn mit 2:3 verloren ging, sollte es beim zweiten Wettkampf besser werden.

Hier konnten sich ausgerechnet die Schützen, die ihren ersten Vergleich ohne Einzelpunkte abschließen mussten, gegen ihre Gegner durchsetzen und mit 3:2 Mannschaftspunkten den Wettkampf für den PSSC entscheiden. Nach dem ersten Tag konnte sich die Mannschaft somit vorerst auf Platz drei einsortieren. Unser Ziel ist es jedoch, den erneuten Aufstieg in die Rheinlandliga zu schaffen, so der Mannschaftsführer Stefan Freise. Dass das nicht einfach werden wird, sei aber allen bewusst.

Am 05. November geht es dann nach St. Tönis, wo der PSSC auf die Moerser Sportschützen und auf den ASV Süchteln-Vorst treffen wird. Dort möchte man natürlich beide Siege nachhause holen.