Aufstieg in die Landesliga mit der Sportpistole für den PSSC Dinslaken perfekt

Am Samstag den 27. Januar ging es für die 3. Mannschaft mit der Sportpistole in den Relegationskampf um den Aufstieg in die in dieser Disziplin höchste Klasse im Gebiet NORD des RSB, die Landesliga. Nachdem sich die neu formierte Mannschaft mit den Schützen Stefan Decker, Tim Koch, Wolfgang Wollenhaupt, Christian Dappers und Achim Schulz souverän an die Spitze der Bezirksliga geschossen hatte mussten die Relegationskämpfe noch den jetzt greifbaren Aufstieg sichern.

Abgesehen von Christian Dappers (technische Probleme mit dem Sportgerät) schossen alle anderen Mannschaftsmitglieder im Bereich Ihrer Möglichkeiten. Nach dem ersten Durchgang war jedoch nur Platz zwei hinter den Schützen aus Remscheid erreicht.

Damit war aber noch nicht klar, ob der Aufstieg erreicht war. Es kam darauf an, dass mindestens eine der beiden noch folgenden Mannschaften aus Essen und Mühlheim sich hinter dem Polizeischützen aus Dinslaken einsortiert. Am Ende reihten sich aber beide Konkurrenten hinter Dinslaken ein.

Somit hat der PSSC jetzt erstmals in seiner Geschichte bereits zwei Sportpistolenmannschaften in der höchst möglichen Klasse. Die Erste schießt bereits seit einigen Jahren in der Landesliga Gruppe 1, nun konnte sich auch die Dritte in der Gruppe 2 etablieren.

Nachdem nun der Aufstieg bzw. der Verbleib für die Sportpistolenschützen perfekt ist, müssen die Luftpistolenschützen des PSSC weiter um den Verbleib in der Landesoberliga bangen. Aktuell bekam der Mannschaftsführer Stefan Freise vom Ligareferenten des Gebietes NORD den Zwischenstand mitgeteilt. Sollte keiner der drei Qualifikanten aus dem Gebiet NORD den Aufstieg über die Relegation in die Rheinlandliga schaffen, müssen sich die PSSC-Schützen der eigenen Relegation gegen zwei weitere Oberligavereine und zwei Absteigern aus der 2. Bundesliga stellen. Eine endgültige Entscheidung hierüber fällt aber erst am 11. März.

Christian