Weitere Lockerungen für den Trainingsbetrieb

Liebe PSSC Mitglieder

Der Vorstand hat nach Diskussion mehrheitlich entschieden, weitere Lockerungen der Vorgaben zu unseren Trainingszeiten ab dem 14.07. vorzunehmen. Grundlage hierfür sind Empfehlungen der gültigen CovSchV und unserer Sportverbände.

Wir haben uns entschieden, auf die Negativtestnachweise zu verzichten, auch weil aus dem Kreis unserer Mitglieder immer wieder Beschwerden zu hören war, dass der Aufwand zu umständlich und teilweise in der 24-Sundenfrist nicht umsetzbar ist.

Weiterhin werden wir Versuchsweise die bisher fest vergeben Startzeiten für alle freigeben, hier muss ggf. mit Wartezeiten gerechnet werden. Die Aufsichten regeln dann die Schützen untereinander, wie bereits beim Training mir kalibrigen Waffen praktiziert.

Die Abstandsregeln und das Tragen des Mund/Nasenschutzes bleiben weiterhin Pflicht, beim Schießen darf die Maske auf der Schießlinie abgenommen werden. Auch die Eintragungen in die Anwesenheitslisten sind ebenfalls Pflicht.

Sollten sich die Bedingungen unter der Pandemie erneut ändern, werden wir darauf wieder kurzfristig reagieren.

Es würde uns freuen, wenn wir euch damit - soweit es uns möglich ist - entgegenkommen konnten. Noch mehr würde es uns freuen, wenn dieses unselige Hin und Her endlich für uns alle ein Ende hätte.

Mit sportlichen Grüßen im Namen des Gesamtvorstands

Eckhard Lauer